English
United States
Sign in
Tip from find-more-books.com
Similar books
More/other books that might be very similar to this book
Search tools
Book recommendations
Latest news
Advertising
FILTER
- 0 Results
Lowest price: 15.15 €, highest price: 15.15 €, average price: 15.15 €
Cardinalidae
book is out-of-stock
(*)
Cardinalidae - Paperback

2011, ISBN: 1158927274, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Shipping costs:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158927272

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 24280 - TB/Tiere/Jagen/Angeln], [SW: - Nature / Birds & Birdwatching], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Amaurospiza carrizalensis, Cyanocompsa brissonii, Saltator cinctus, Guiraca caerulea, Cardinalis cardinalis, Passerina amoena, Passerina cyanea, Passerina ciris, Spiza americana. Auszug: Das Carrizal-Pfäffchen (Amaurospiza carrizalensis) ist ein seltener Singvogel aus der Familie der Kardinäle. Die Art wurde erst 2001 entdeckt und 2003 wissenschaftlich beschrieben. Das Carrizal-Pfäffchen erreicht eine Länge von 12 Zentimetern. Das Männchen ist glänzend blauschwarz mit vereinzelten rußschwarzen Federn und einer helleren blauen Schulter. Die Unterflügeldecken und die Achselfedern sind weiß. Der dunkelgraue Schnabel ist groß und konisch. Das Weibchen hat helle lederfarben verwaschene Federn und einen olivgrauen Schnabel. Das Carrizal-Pfäffchen ist nach derzeitigem Kenntnisstand endemisch auf der Flussinsel Isla Carrizal im Río Caroní, einem Nebenfluss des Orinoco in Venezuela. Über die Lebensweise ist kaum etwas bekannt. Die bekannt gewordenen Exemplare wurden im Bambusdickicht beobachtet und ernährten sich offenbar von Käfern. Das Carrizal-Pfäffchen war anfänglich nur von drei Individuen (zwei Männchen, ein Weibchen) bekannt, die im Juli 2001 in einem Bambushain auf der Flussinsel Isla Carrizal im Río Caroní aufgesammelt wurden. Durch das Tocoma-Damm-Projekt der Edelca-Elektrizitätswerke entlang des Rio Caroní und des Río Caura wurden die Bambusbestände auf der Isla Carrizal gerodet und die Terra typica zerstört. Die Art galt anschließend als verschollen, bis während einer Expedition in den Jahren 2007/2008 ein paar Exemplare am Rio Caroni wiederentdeckt wurden. Aufgrund der Lebensraumzerstörung im Becken des Rio Caroni wird die Art von der IUCN in der Kategorie "vom Aussterben bedroht" (critically endangered) gelistet. Die Gattung Amaurospiza wurde lange in die Familie der Ammern klassifiziert. Anhand von DNA-Analysen wurde jedoch 2007 festgestellt, dass sie näher mit den Kardinälen verwandt sind. Daher wurde die Gattung im Jahre 2008 von der American Ornithologists' Union in die Familie Cardinalidae transferiert. Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Amaurospiza carrizalensis, Cyanocompsa brissonii, Saltator cinctus, Guiraca caerulea, Cardinalis cardinalis, Passerina amoena, Passerina cyanea, Passerina ciris, Spiza americana. Auszug: Das Carrizal-Pfäffchen (Amaurospiza carrizalensis) ist ein seltener Singvogel aus der Familie der Kardinäle. Die Art wurde erst 2001 entdeckt und 2003 wissenschaftlich beschrieben. Das Carrizal-Pfäffchen erreicht eine Länge von 12 Zentimetern. Das Männchen ist glänzend blauschwarz mit vereinzelten rußschwarzen Federn und einer helleren blauen Schulter. Die Unterflügeldecken und die Achselfedern sind weiß. Der dunkelgraue Schnabel ist groß und konisch. Das Weibchen hat helle lederfarben verwaschene Federn und einen olivgrauen Schnabel. Das Carrizal-Pfäffchen ist nach derzeitigem Kenntnisstand endemisch auf der Flussinsel Isla Carrizal im Río Caroní, einem Nebenfluss des Orinoco in Venezuela. Über die Lebensweise ist kaum etwas bekannt. Die bekannt gewordenen Exemplare wurden im Bambusdickicht beobachtet und ernährten sich offenbar von Käfern. Das Carrizal-Pfäffchen war anfänglich nur von drei Individuen (zwei Männchen, ein Weibchen) bekannt, die im Juli 2001 in einem Bambushain auf der Flussinsel Isla Carrizal im Río Caroní aufgesammelt wurden. Durch das Tocoma-Damm-Projekt der Edelca-Elektrizitätswerke entlang des Rio Caroní und des Río Caura wurden die Bambusbestände auf der Isla Carrizal gerodet und die Terra typica zerstört. Die Art galt anschließend als verschollen, bis während einer Expedition in den Jahren 2007/2008 ein paar Exemplare am Rio Caroni wiederentdeckt wurden. Aufgrund der Lebensraumzerstörung im Becken des Rio Caroni wird die Art von der IUCN in der Kategorie "vom Aussterben bedroht" (critically endangered) gelistet. Die Gattung Amaurospiza wurde lange in die Familie der Ammern klassifiziert. Anhand von DNA-Analysen wurde jedoch 2007 festgestellt, dass sie näher mit den Kardinälen verwandt sind. Daher wurde die Gattung im Jahre 2008 von der American Ornithologists' Union in die Familie Cardinalidae transferiert.

New book DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Shipping costs:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.

Details of the book
Cardinalidae
Author:

Title:
ISBN:

Quelle: Wikipedia. Seiten: 34. Nicht dargestellt. Kapitel: Amaurospiza carrizalensis, Cyanocompsa brissonii, Saltator cinctus, Guiraca caerulea, Cardinalis cardinalis, Passerina amoena, Passerina cyanea, Passerina ciris, Spiza americana. Auszug: Das Carrizal-Pfäffchen (Amaurospiza carrizalensis) ist ein seltener Singvogel aus der Familie der Kardinäle. Die Art wurde erst 2001 entdeckt und 2003 wissenschaftlich beschrieben. Das Carrizal-Pfäffchen erreicht eine Länge von 12 Zentimetern. Das Männchen ist glänzend blauschwarz mit vereinzelten rußschwarzen Federn und einer helleren blauen Schulter. Die Unterflügeldecken und die Achselfedern sind weiß. Der dunkelgraue Schnabel ist groß und konisch. Das Weibchen hat helle lederfarben verwaschene Federn und einen olivgrauen Schnabel. Das Carrizal-Pfäffchen ist nach derzeitigem Kenntnisstand endemisch auf der Flussinsel Isla Carrizal im Río Caroní, einem Nebenfluss des Orinoco in Venezuela. Über die Lebensweise ist kaum etwas bekannt. Die bekannt gewordenen Exemplare wurden im Bambusdickicht beobachtet und ernährten sich offenbar von Käfern. Das Carrizal-Pfäffchen war anfänglich nur von drei Individuen (zwei Männchen, ein Weibchen) bekannt, die im Juli 2001 in einem Bambushain auf der Flussinsel Isla Carrizal im Río Caroní aufgesammelt wurden. Durch das Tocoma-Damm-Projekt der Edelca-Elektrizitätswerke entlang des Rio Caroní und des Río Caura wurden die Bambusbestände auf der Isla Carrizal gerodet und die Terra typica zerstört. Die Art galt anschließend als verschollen, bis während einer Expedition in den Jahren 2007/2008 ein paar Exemplare am Rio Caroni wiederentdeckt wurden. Aufgrund der Lebensraumzerstörung im Becken des Rio Caroni wird die Art von der IUCN in der Kategorie "vom Aussterben bedroht" (critically endangered) gelistet. Die Gattung Amaurospiza wurde lange in die Familie der Ammern klassifiziert. Anhand von DNA-Analysen wurde jedoch 2007 festgestellt, dass sie näher mit den Kardinälen verwandt sind. Daher wurde die Gattung im Jahre 2008 von der American Ornithologists' Union in die Familie Cardinalidae transferiert.

Details of the book - Cardinalidae


EAN (ISBN-13): 9781158927272
ISBN (ISBN-10): 1158927274
Paperback
Publishing year: 2011
Publisher: General Books
36 Pages
Weight: 0,068 kg
Language: ger/Deutsch

Book in our database since 30.01.2012 05:39:38
Book found last time on 30.01.2012 05:39:38
ISBN/EAN: 1158927274

ISBN - alternate spelling:
1-158-92727-4, 978-1-158-92727-2


< to archive...
Related books