English
United States
Sign in
Tip from find-more-books.com
Similar books
More/other books that might be very similar to this book
Search tools
Book recommendations
Latest news
Advertising
FILTER
- 0 Results
Lowest price: 11.00 €, highest price: 15.30 €, average price: 14.05 €
Aldersbach
book is out-of-stock
(*)
Aldersbach - Paperback

2011, ISBN: 1158798512, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Shipping costs:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158798513

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 27340 - TB/Verlagswesen], [SW: - Language Arts & Disciplines / Library & Information Science], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la

New book DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Shipping costs:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.
Aldersbach - Herausgeber: Group, Bücher
book is out-of-stock
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Aldersbach - Paperback

1803, ISBN: 9781158798513

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

New book Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Shipping costs:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.
Aldersbach - Herausgeber: Group, Bücher
book is out-of-stock
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Aldersbach - Paperback

1803, ISBN: 9781158798513

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

New book Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Shipping costs:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.
Aldersbach - Bucher Gruppe
book is out-of-stock
(*)
Bucher Gruppe:
Aldersbach - Paperback

2010, ISBN: 9781158798513

ID: 16476018

Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Prndorf, Softcover, Buch, [PU: Books LLC]

New book Lehmanns.de
Shipping costs:Versand in 10 - 20 TagenNicht kurzfristig lieferbar, versandkostenfrei in der BRD (EUR 0.00)
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.

Details of the book
Aldersbach: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf (German Edition)

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf. Auszug: Kloster Aldersbach ist eine ehemalige Abtei der Zisterzienser in Aldersbach in Bayern in der Diözese Passau. Bereits in der Sedenzzeit Bischof Engelmars von Passau (875-899) existierte eine Kirche in Aldersbach, das im Traditionscodex des Klosters Mondsee für die Mitte des 8. Jahrhunderts erstmals erwähnt wird. Um das Jahr 1120 wurde hier durch den lokalen Adel ein Augustiner-Chorherrenstift gegründet. Bald nach Errichtung übernahm Bischof Otto I. von Bamberg die Initiative, ähnlich wie im nahe gelegenen Kloster Asbach und auch im Stift Osterhofen. 1146, nach der Haustradition am 2. Juli, wurde das Augustinerchorherrenstift von Zisterziensern des Klosters Ebrach in Unterfranken übernommen und entsprechend ihrer Tradition der Heiligen Maria Mutter Gottes geweiht. Das Kloster Ebrach wurde seinerseits 1127 vom französischen Kloster Morimond gegründet. Im Laufe seiner Geschichte erlebte das Kloster alle Höhen und Tiefen: Reichtum, Pracht, wissenschaftliche Höchstleistungen und vorbildliches monastisches Leben standen in ständigem Auf und Ab mit Plünderungen infolge von Kriegsereignissen, Krankheiten wie der Pest, unfähigen Äbten und schließlich der politisch bedingten Aufhebung durch die Säkularisation im Jahr 1803. Von Aldersbach aus wurden einige bedeutende, weitere Zisterzienserabteien gegründet, nämlich die Klöster Fürstenzell (Lkr. Passau), Fürstenfeldbruck und Gotteszell. Seit dem 17. Jahrhundert wurde von Aldersbach aus auch das noch heute bestehende Kloster Seligenthal Landshut betreut. Ebenfalls von Aldersbach aus wurden zum Priester geweihte Mönche in Pfarreien der Umgebung geschickt, so etwa nach Rotthalmünster. Nach der Verstaatlichung - gemeinhin als Säkularisation bezeichnet - wurden zunächst die Mönche und die Bediensteten des Klosters entlassen; während die Mönche eine kleine Pension erhielten oder als Pfarrer in der Umgebung ein Unterkommen fanden, wurden die Bediensteten im wahrsten Sinne des Wortes brotlos. Die riesigen Besitztümer wie Fischteiche, la

Details of the book - Aldersbach: Kloster Aldersbach, Schloss Haidenburg, Walchsing, Kriestorf, Brauerei Aldersbach, Uttigkofen, Pörndorf (German Edition)


EAN (ISBN-13): 9781158798513
ISBN (ISBN-10): 1158798512
Paperback
Publishing year: 2011
Publisher: General Books
36 Pages
Weight: 0,068 kg
Language: ger/Deutsch

Book in our database since 21.08.2010 15:07:28
Book found last time on 12.12.2012 01:16:08
ISBN/EAN: 1158798512

ISBN - alternate spelling:
1-158-79851-2, 978-1-158-79851-3


< to archive...
Related books