English
United States
Sign in
Tip from find-more-books.com
Similar books
More/other books that might be very similar to this book
Search tools
Book recommendations
Latest news
Advertising
FILTER
- 0 Results
Lowest price: 14.95 €, highest price: 15.30 €, average price: 15.04 €
Czartoryski
book is out-of-stock
(*)
Czartoryski - Paperback

2011, ISBN: 1158790384, Lieferbar binnen 4-6 Wochen Shipping costs:Versandkostenfrei innerhalb der BRD

ID: 9781158790388

Internationaler Buchtitel. Verlag: General Books, Paperback, 36 Seiten, L=228mm, B=154mm, H=2mm, Gew.=68gr, [GR: 25500 - TB/Geschichte], [SW: - History / Europe / Russia & the Former Soviet Union], Kartoniert/Broschiert, Klappentext: Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Haus Czartoryski, August Czartoryski, Adam Jerzy Czartoryski, Izabela Czartoryska, Adam Kazimierz Czartoryski, Konstanty Adam Czartoryski, Wladyslaw Czartoryski, Michal Fryderyk Czartoryski, August Aleksander Czartoryski, Georg Konstantin Czartoryski, Maria Anna Czartoryska. Auszug: Czartoryski ist der Name eines polnisch-litauischen Fürstengeschlechts, das seine Abstammung auf Gediminas, Großfürst von Litauen (+ 1341), zurückführt. Der Name Czartoryski leitet sich von der Besitzung Czartorysk in Wolhynien ab, die Konstanty Olgierowicz, ein Sohn des Großfürsten Algirdas, Enkel des Gediminas und Bruder des späteren polnischen Königs Wladyslaw II. Jagiello, um 1400 erworben hat. Besondere politische Bedeutung kam der Familie im 18. Jahrhundert zur Zeit der Polnisch-Litauischen Union (Erste Rzeczpospolita) zu. Im 19. Jahrhundert bildete Fürst Adam Georg Czartoryski gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Fürst Konstantin Adam Czartoryski, dem militärischen Anführer des Novemberaufstands von 1830/1831, das Haupt der polnischen Emigration in Westeuropa. Der Pariser Stammsitz der Familie Czartoryski, das Hôtel Lambert auf der Île Saint-Louis, entwickelte sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der französischen Hauptstadt und in den darauffolgenden Jahrzehnten zum Zentrum des politischen Lebens der polnischen Emigration im Westen Europas. Die Politik des "" war auf eine Wiederherstellung Polens als konstitutionelle Monarchie nach den Maßgaben der polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791 gerichtet. Als Nachfolger des 1795 abgedankten letzten Königs Polens, Stanislaus II. August Poniatowski, war Fürst Adam Georg selbst vorgesehen. Unbestritten ist auch die kulturelle Führungsrolle des "Hôtel Lambert" während des 19. Jahrhunderts. Neben Größen der polnischen Emigration wie Frédéric Chopin, Zygmunt Krasinski oder Adam Mickiewicz zählten Künstler und Schriftsteller wie George Sand, Honoré de Balzac, Hector Berlioz, Franz Liszt und Eugène Delacroix zu den regelmäßigen Gästen der Fürstenfamilie. Adam Kazimierz Czartoryski Izabella Czartoryska, geborene FlemmingNamhafte Vertreter dieses Adelsgeschlechts, das noch heute den Fürstentitel führt, waren unter anderem: Czartoryski Palast in Pulawy Blick in den Innenhof v Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Haus Czartoryski, August Czartoryski, Adam Jerzy Czartoryski, Izabela Czartoryska, Adam Kazimierz Czartoryski, Konstanty Adam Czartoryski, Wladyslaw Czartoryski, Michal Fryderyk Czartoryski, August Aleksander Czartoryski, Georg Konstantin Czartoryski, Maria Anna Czartoryska. Auszug: Czartoryski ist der Name eines polnisch-litauischen Fürstengeschlechts, das seine Abstammung auf Gediminas, Großfürst von Litauen (+ 1341), zurückführt. Der Name Czartoryski leitet sich von der Besitzung Czartorysk in Wolhynien ab, die Konstanty Olgierowicz, ein Sohn des Großfürsten Algirdas, Enkel des Gediminas und Bruder des späteren polnischen Königs Wladyslaw II. Jagiello, um 1400 erworben hat. Besondere politische Bedeutung kam der Familie im 18. Jahrhundert zur Zeit der Polnisch-Litauischen Union (Erste Rzeczpospolita) zu. Im 19. Jahrhundert bildete Fürst Adam Georg Czartoryski gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Fürst Konstantin Adam Czartoryski, dem militärischen Anführer des Novemberaufstands von 1830/1831, das Haupt der polnischen Emigration in Westeuropa. Der Pariser Stammsitz der Familie Czartoryski, das Hôtel Lambert auf der Île Saint-Louis, entwickelte sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der französischen Hauptstadt und in den darauffolgenden Jahrzehnten zum Zentrum des politischen Lebens der polnischen Emigration im Westen Europas. Die Politik des "" war auf eine Wiederherstellung Polens als konstitutionelle Monarchie nach den Maßgaben der polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791 gerichtet. Als Nachfolger des 1795 abgedankten letzten Königs Polens, Stanislaus II. August Poniatowski, war Fürst Adam Georg selbst vorgesehen. Unbestritten ist auch die kulturelle Führungsrolle des "Hôtel Lambert" während des 19. Jahrhunderts. Neben Größen der polnischen Emigration wie Frédéric Chopin, Zygmunt Krasinski oder Adam Mickiewicz zählten Künstler und Schriftsteller wie George Sand, Honoré de Balzac, Hector Berlioz, Franz Liszt und Eugène Delacroix zu den regelmäßigen Gästen der Fürstenfamilie. Adam Kazimierz Czartoryski Izabella Czartoryska, geborene FlemmingNamhafte Vertreter dieses Adelsgeschlechts, das noch heute den Fürstentitel führt, waren unter anderem: Czartoryski Palast in Pulawy Blick in den Innenhof v

New book DEU
Buchgeier.com
Lieferbar binnen 4-6 Wochen (Besorgungstitel) Shipping costs:Versandkostenfrei innerhalb der BRD
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.
Czartoryski - Herausgeber: Group, Bücher
book is out-of-stock
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Czartoryski - Paperback

1400, ISBN: 9781158790388

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Haus Czartoryski, August Czartoryski, Adam Jerzy Czartoryski, Izabela Czartoryska, Adam Kazimierz Czartoryski, Konstanty Adam Czartoryski, Wladyslaw Czartoryski, Michal Fryderyk Czartoryski, August Aleksander Czartoryski, Georg Konstantin Czartoryski, Maria Anna Czartoryska. Auszug: Czartoryski ist der Name eines polnisch-litauischen Fürstengeschlechts, das seine Abstammung auf Gediminas, Großfürst von Litauen (+ 1341), zurückführt. Der Name Czartoryski leitet sich von der Besitzung Czartorysk in Wolhynien ab, die Konstanty Olgierowicz, ein Sohn des Großfürsten Algirdas, Enkel des Gediminas und Bruder des späteren polnischen Königs Wladyslaw II. Jagiello, um 1400 erworben hat. Besondere politische Bedeutung kam der Familie im 18. Jahrhundert zur Zeit der Polnisch-Litauischen Union (Erste Rzeczpospolita) zu. Im 19. Jahrhundert bildete Fürst Adam Georg Czartoryski gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Fürst Konstantin Adam Czartoryski, dem militärischen Anführer des Novemberaufstands von 1830/1831, das Haupt der polnischen Emigration in Westeuropa. Der Pariser Stammsitz der Familie Czartoryski, das Hôtel Lambert auf der Île Saint-Louis, entwickelte sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der französischen Hauptstadt und in den darauffolgenden Jahrzehnten zum Zentrum des politischen Lebens der polnischen Emigration im Westen Europas. Die Politik des " war auf eine Wiederherstellung Polens als konstitutionelle Monarchie nach den Maßgaben der polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791 gerichtet. Als Nachfolger des 1795 abgedankten letzten Königs Polens, Stanislaus II. August Poniatowski, war Fürst Adam Georg selbst vorgesehen. Unbestritten ist auch die kulturelle Führungsrolle des "Hôtel Lambert" während des 19. Jahrhunderts. Neben Größen der polnischen Emigration wie Frédéric Chopin, Zygmunt Krasinski oder Adam Mickiewicz zählten Künstler und Schriftsteller wie George Sand, Honoré de Balzac, Hector Berlioz, Franz Liszt und Eugène Delacroix zu den regelmäßigen Gästen der Fürstenfamilie. Adam Kazimierz Czartoryski Izabella Czartoryska, geborene FlemmingNamhafte Vertreter dieses Adelsgeschlechts, das noch heute den Fürstentitel führt, waren unter anderem: Czartoryski Palast in Pulawy Blick in den Innenhof v Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

New book Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Shipping costs:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.
Czartoryski - Herausgeber: Group, Bücher
book is out-of-stock
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Czartoryski - Paperback

1400, ISBN: 9781158790388

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Haus Czartoryski, August Czartoryski, Adam Jerzy Czartoryski, Izabela Czartoryska, Adam Kazimierz Czartoryski, Konstanty Adam Czartoryski, Wladyslaw Czartoryski, Michal Fryderyk Czartoryski, August Aleksander Czartoryski, Georg Konstantin Czartoryski, Maria Anna Czartoryska. Auszug: Czartoryski ist der Name eines polnisch-litauischen Fürstengeschlechts, das seine Abstammung auf Gediminas, Großfürst von Litauen (+ 1341), zurückführt. Der Name Czartoryski leitet sich von der Besitzung Czartorysk in Wolhynien ab, die Konstanty Olgierowicz, ein Sohn des Großfürsten Algirdas, Enkel des Gediminas und Bruder des späteren polnischen Königs Wladyslaw II. Jagiello, um 1400 erworben hat. Besondere politische Bedeutung kam der Familie im 18. Jahrhundert zur Zeit der Polnisch-Litauischen Union (Erste Rzeczpospolita) zu. Im 19. Jahrhundert bildete Fürst Adam Georg Czartoryski gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Fürst Konstantin Adam Czartoryski, dem militärischen Anführer des Novemberaufstands von 1830/1831, das Haupt der polnischen Emigration in Westeuropa. Der Pariser Stammsitz der Familie Czartoryski, das Hôtel Lambert auf der Île Saint-Louis, entwickelte sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der französischen Hauptstadt und in den darauffolgenden Jahrzehnten zum Zentrum des politischen Lebens der polnischen Emigration im Westen Europas. Die Politik des " war auf eine Wiederherstellung Polens als konstitutionelle Monarchie nach den Maßgaben der polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791 gerichtet. Als Nachfolger des 1795 abgedankten letzten Königs Polens, Stanislaus II. August Poniatowski, war Fürst Adam Georg selbst vorgesehen. Unbestritten ist auch die kulturelle Führungsrolle des "Hôtel Lambert" während des 19. Jahrhunderts. Neben Größen der polnischen Emigration wie Frédéric Chopin, Zygmunt Krasinski oder Adam Mickiewicz zählten Künstler und Schriftsteller wie George Sand, Honoré de Balzac, Hector Berlioz, Franz Liszt und Eugène Delacroix zu den regelmäßigen Gästen der Fürstenfamilie. Adam Kazimierz Czartoryski Izabella Czartoryska, geborene FlemmingNamhafte Vertreter dieses Adelsgeschlechts, das noch heute den Fürstentitel führt, waren unter anderem: Czartoryski Palast in Pulawy Blick in den Innenhof v Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

New book Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Shipping costs:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.
Czartoryski - Herausgeber: Group, Bücher
book is out-of-stock
(*)
Herausgeber: Group, Bücher:
Czartoryski - Paperback

1831, ISBN: 9781158790388

[ED: Taschenbuch], [PU: General Books], Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Haus Czartoryski, August Czartoryski, Adam Jerzy Czartoryski, Izabela Czartoryska, Adam Kazimierz Czartoryski, Konstanty Adam Czartoryski, Wladyslaw Czartoryski, Michal Fryderyk Czartoryski, August Aleksander Czartoryski, Georg Konstantin Czartoryski, Maria Anna Czartoryska. Auszug: Czartoryski ist der Name eines polnisch-litauischen Fürstengeschlechts, das seine Abstammung auf Gediminas, Großfürst von Litauen (+ 1341), zurückführt. Der Name Czartoryski leitet sich von der Besitzung Czartorysk in Wolhynien ab, die Konstanty Olgierowicz, ein Sohn des Großfürsten Algirdas, Enkel des Gediminas und Bruder des späteren polnischen Königs Wladyslaw II. Jagiello, um 1400 erworben hat. Besondere politische Bedeutung kam der Familie im 18. Jahrhundert zur Zeit der Polnisch-Litauischen Union (Erste Rzeczpospolita) zu. Im 19. Jahrhundert bildete Fürst Adam Georg Czartoryski gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Fürst Konstantin Adam Czartoryski, dem militärischen Anführer des Novemberaufstands von 1830/1831, das Haupt der polnischen Emigration in Westeuropa. Der Pariser Stammsitz der Familie Czartoryski, das Hôtel Lambert auf der Île Saint-Louis, entwickelte sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der französischen Hauptstadt und in den darauffolgenden Jahrzehnten zum Zentrum des politischen Lebens der polnischen Emigration im Westen Europas. Die Politik des " war auf eine Wiederherstellung Polens als konstitutionelle Monarchie nach den Maßgaben der polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791 gerichtet. Als Nachfolger des 1795 abgedankten letzten Königs Polens, Stanislaus II. August Poniatowski, war Fürst Adam Georg selbst vorgesehen. Unbestritten ist auch die kulturelle Führungsrolle des "Hôtel Lambert" während des 19. Jahrhunderts. Neben Größen der polnischen Emigration wie Frédéric Chopin, Zygmunt Krasinski oder Adam Mickiewicz zählten Künstler und Schriftsteller wie George Sand, Honoré de Balzac, Hector Berlioz, Franz Liszt und Eugène Delacroix zu den regelmäßigen Gästen der Fürstenfamilie. Adam Kazimierz Czartoryski Izabella Czartoryska, geborene FlemmingNamhafte Vertreter dieses Adelsgeschlechts, das noch heute den Fürstentitel führt, waren unter anderem: Czartoryski Palast in Pulawy Blick in den Innenhof v Versandzeit unbekannt, [SC: 0.00]

New book Booklooker.de
buecher.de GmbH & Co. KG
Shipping costs:Versandkostenfrei, Versand nach Deutschland (EUR 0.00)
Details...
(*) Book out-of-stock means that the book is currently not available at any of the associated platforms we search.

Details of the book
Czartoryski

Quelle: Wikipedia. Seiten: 35. Nicht dargestellt. Kapitel: Haus Czartoryski, August Czartoryski, Adam Jerzy Czartoryski, Izabela Czartoryska, Adam Kazimierz Czartoryski, Konstanty Adam Czartoryski, Wladyslaw Czartoryski, Michal Fryderyk Czartoryski, August Aleksander Czartoryski, Georg Konstantin Czartoryski, Maria Anna Czartoryska. Auszug: Czartoryski ist der Name eines polnisch-litauischen Fürstengeschlechts, das seine Abstammung auf Gediminas, Großfürst von Litauen (+ 1341), zurückführt. Der Name Czartoryski leitet sich von der Besitzung Czartorysk in Wolhynien ab, die Konstanty Olgierowicz, ein Sohn des Großfürsten Algirdas, Enkel des Gediminas und Bruder des späteren polnischen Königs Wladyslaw II. Jagiello, um 1400 erworben hat. Besondere politische Bedeutung kam der Familie im 18. Jahrhundert zur Zeit der Polnisch-Litauischen Union (Erste Rzeczpospolita) zu. Im 19. Jahrhundert bildete Fürst Adam Georg Czartoryski gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder Fürst Konstantin Adam Czartoryski, dem militärischen Anführer des Novemberaufstands von 1830/1831, das Haupt der polnischen Emigration in Westeuropa. Der Pariser Stammsitz der Familie Czartoryski, das Hôtel Lambert auf der Île Saint-Louis, entwickelte sich ab der Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens der französischen Hauptstadt und in den darauffolgenden Jahrzehnten zum Zentrum des politischen Lebens der polnischen Emigration im Westen Europas. Die Politik des "" war auf eine Wiederherstellung Polens als konstitutionelle Monarchie nach den Maßgaben der polnischen Verfassung vom 3. Mai 1791 gerichtet. Als Nachfolger des 1795 abgedankten letzten Königs Polens, Stanislaus II. August Poniatowski, war Fürst Adam Georg selbst vorgesehen. Unbestritten ist auch die kulturelle Führungsrolle des "Hôtel Lambert" während des 19. Jahrhunderts. Neben Größen der polnischen Emigration wie Frédéric Chopin, Zygmunt Krasinski oder Adam Mickiewicz zählten Künstler und Schriftsteller wie George Sand, Honoré de Balzac, Hector Berlioz, Franz Liszt und Eugène Delacroix zu den regelmäßigen Gästen der Fürstenfamilie. Adam Kazimierz Czartoryski Izabella Czartoryska, geborene FlemmingNamhafte Vertreter dieses Adelsgeschlechts, das noch heute den Fürstentitel führt, waren unter anderem: Czartoryski Palast in Pulawy Blick in den Innenhof v

Details of the book - Czartoryski


EAN (ISBN-13): 9781158790388
ISBN (ISBN-10): 1158790384
Paperback
Publishing year: 2011
Publisher: General Books
36 Pages
Weight: 0,068 kg
Language: ger/Deutsch

Book in our database since 22.07.2011 09:28:49
Book found last time on 03.04.2012 18:22:49
ISBN/EAN: 1158790384

ISBN - alternate spelling:
1-158-79038-4, 978-1-158-79038-8


< to archive...
Related books